menu

Trainingskonzept Kinder- & Jugendtraining 2017

Schon ab dem Kindergartenalter werden die Jüngsten an den Tennissport herangeführt und ihnen motorische Grundlagen vermittelt 
Dies geschieht in Form des altersgerechten Kleinfeld-Spielens, um möglichst schnell zu einer Spielfähigkeit zu gelangen. 
Ein regelmäßiges Koordinationstraining neben dem eigentlichen Tennistraining trägt zu einem spielerischen Tennislernen und einem sicheren Umgang mit Schläger und Ball bei. 
Dabei ist es stets unser Ziel, die Stunden in der Gruppe oder auch im Einzelunterricht mithilfe verschiedenster bunter und kindgerechter Hilfsmittel, so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Hauptziel ist die allg. und tennisspezifische, motorische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen. 
Die Jugendlichen sollen zudem in weiteren Bereichen qualifiziert und zu guten Sportlern ausgebildet werden.

Das Qualifizieren von jugendlichen Tennisspielern bedeutet: gute Sportler ausbilden 

Ein „guter“ Sportler zu sein ist ein lebensbegleitendes Merkmal und kennzeichnet seine Einstellung zu-
                                Anderen
                                Zum Prinzip Leistung und Wettbewerb
                                Zur Eigenverantwortung und Nachhaltigkeit

In der Ausbildung der Jugendlichen durch die Trainer sollen drei Lernziele verfolgt werden.

Training: psycho-motorische Fähigkeiten entwickeln
                                Technik, Taktik, Kondition , Koordination, Mentaltraining, Ernährung

Training+Turnier:  Sozial kognitive Lernziele
                                Aneignen von tennisspezifischem Wissen
                                Verhalten auf und neben dem Platz

Turniere: Emotional-effektive Lernziele
                                Lernen mit Wettkampfsituationen kontrolliert umzugehen (Freude und Ärger)

Something other